Allergien

Du leidest jeden Frühling und/ oder Sommer unter laufender Nase und geschwollenen Augen?
Du möchtest keine Medikamente einnehmen oder möchtest diese Absetzen?
Du wünschst dir ein Haustier oder hast sogar schon eines und bist damit konfrontiert, dieses weggeben zu müssen?
Deine Überempfindlichkeit auf bestimmte Stoffe zwingt dich, deinen Beruf zu wechseln?

Hypnose kann dir helfen! Vereinbare noch heute einen Termin und lass dich beraten.

Die Aufgabe unseres Immunsystems ist der Schutz des Körpers vor Krankheitserregern. Gelangen diese in den Körper, bilden sich Antikörper. Wenn derselbe Erreger nochmals in den Körper eindringt, zückt das Immunsystem den Antikörper aus dem Regal und beginnt, den Angreifer unverzüglich zu attackieren: man erkrankt kein zweites Mal.

Bei einer Allergie schüttet der Körper ebenfalls bei jedem Kontakt mit dem Allergen Antikörper aus. Bei der sogenannten Typ I Allergie (z.B. Pflanzenpollen, Nahrungsmittelbestandteile Insektengifte, Kosmetika, Tierhaare oder Medikamente) werden s.g. IgE (Immunglobulin E) Antikörper gebildet. Dieses IgE setzt einen Entzündungsmediator, das sogenannte Histamin, frei, welches wiederum die Schleimhäute der Atemwege, der Augen oder des Magen-Darm traktes anschwellen lässt und so Atemnot, Niesen, Schnupfen, Atemnot, tränende und juckende Augen oder Übelkeit und Erbrechen verursachen kann. Die haut dagegen reagiert mit Nesselsucht oder Hautausschlägen.
Durch das Blut können Allergene und Histamin im ganzen Körper verteilt werden und dort ebenfalls Reaktionen auslösen. Die extremste Form dieser allergischen Reaktion ist der anaphylaktische Schock, welcher unbehandelt innert Minuten zum Tod führen kann.

Allergien nehmen in der heutigen Zeit immer mehr zu. Es sind bereits ca. 20‘000 Allergene bekannt. Einerseits leben wir in einer immer ,sterileren‘ Welt, in der das Immunsystem immer weniger gefordert wird und deshalb zu Überreaktionen neigt. Auch der immer stärker werdende Stress sowie genetische Veranlagung und andere unterbewusste Faktoren spielen eine Rolle.
Was auch immer die Ursache einer Allergie ist, die Folgen für die Betroffenen sind oft schwerwiegend. Heuschnupfen beispielsweise zwingt die Betroffenen, sich während des Polenfluges nicht zu lange und oft im Freien aufzuhalten. Tierallergien können, insbesondere wenn bereits ein entsprechendes Tier in der Familie lebt, zu äusserst schwierigen Situationen führen.

In jedem Fall sollte beim Verdacht auf eine Sensibilisierung ein Allergietest durch einen Arzt gemacht werden. Die Methoden unterscheiden sich dabei je nach Allergietyp.

Die häufigste, klassische Therapieform von Allergien ist die Hyposensibilisierung (Spezifische Immuntherapie = SIT) beziehungsweise Desensibilisierung. Dabei soll der Körper mittels Jahrelanger Abgabe sich allmählich steigernder Allergendosen dazu gebracht werden, eine andere Art von Antikörpern zu bilden.

Auch Medikamentöse Behandlungen (z.B. mit Antihistaminika, Cromoglicinsäure oder bei bereits ausgebrochenen Reaktionen z.B. mit Kortison zu schwächen) werden oft angewendet, was allerdings die Ursache eine Allergie nicht beseitigen kann.

Kontaktdaten

Lifepower GmbH
Wehntalerstrasse 37
CH - 8181 Höri

Tel: 076 / 683 66 62
franziska@lifepower.ch